Lagotto Romagnolo Züchtergemeinschaft
www.lagottoverein.de > Wechselgedanken??
.

Wechselgedanken??

Autor: root 14.03.2020

Logo

Wie heißt es immer so schön: Aus gegebenen Anlass .....

In den letzten Tagen haben uns einige Züchter und Deckrüdeneigentümer angerufen und nachgefragt - grundsätzlich ging es um das Thema: Wechseln oder nicht? Gemeint ist hier, welcher Verein ist für meine züchterische Betreuung der Richtige? Nun, die Frage könnte ich egoistisch gesehen beantworten mit: natürlich wir, die Lagotto Romagnolo Züchtergemeinschaft (LRZ)!

Es gibt derzeit zwei Vereine, die die Rasse Lagotto Romagnolo in Deutschland betreuen und sozusagen "zuchtbuchführend" sind. Beide Vereine sind im Augenblick vorläufiges Mitglied im deutschen Dachverband VDH und bereiten den Aufnahmeantrag zur "endgültigen" Aufnahme im VDH vor. Warum es mehrere Vereine gibt, darauf gehe ich hier nicht ein (ist ein längeres Thema).

FrageAls Züchter oder Deckrüdeneigentümer muss man eine züchterische Betreuung durch einen "zugelassenen" Verein nachweisen können. Dies kann durch die Mitgliedschaft in einem der beiden Vereine oder aber auch durch eine Vereinbarung zur züchterischen Betreuung erfolgen. Ja, hier der erste Hinweis der öfter mal falsch dargestellt wird, Sie müssen nicht einem Verein beitreten!

Sie können gerne bei uns Mitglied werden. Stellen Sie einen Mitgliedsantrag, dieser wird vereinsintern für 14 Tage veröffentlicht und - sofern keine Einwände kommen - sind Sie Mitglied in der LRZ. Eine Mitgliedschaft in beiden Vereinen ist auch möglich. Dann, bei einer Mitgliedschaft in beiden Vereinen, müssen Sie wählen, welcher Verein ist "Ihrer" - also der, der die züchterische Betreuung übernimmt. Diese Wahlmöglichkeit besteht auch später noch (egal wie lange Sie in welchem Verein sind), nur ein Wechsel von Wurf zu Wurf / von Jahr zu Jahr ist nicht im Sinne der Wahlmöglichkeit. Wichtig hierbei: die Satzung sowie die Zuchtordnung (ggf. auch weitere Regelwerke) sind dann auch einzuhalten.

TeamViele Anrufer, die hier nachfragen, sind durch unterschiedliche Aussagen verunsichert. Beispielsweise kommt häufig die Frage auf, sind Zuchtzulassungen, Wurfstättenbesichtigungen und anderes, bei einem Vereinswechsel, nochmals zu machen? Hier eine grundsätzliche Aussage für unseren Verein: selbstverständlich akzeptieren wir die Entscheidungen eines anderen VDH-Mitgliedsvereins! D.h. alle - beispielsweise - Zuchtzulassungen, die im anderen Verein erfolgt sind, sind nicht nochmal zu wiederholen und werden innerhalb der LRZ anerkannt. Wir wissen, dass dies andersherum nicht so ist.

Wollen Sie wechseln und haben Sie noch Fragen? Hier kann ich natürlich nicht auf alle möglichen Fragestellungen eingehen, daher meine Bitte: schreiben Sie uns, rufen Sie uns an - Fragen Sie uns einfach. Wir sind gerne für Sie da!
Ich bin mir sicher, die LRZ ist eine gute Wahl.

ThomasHerzliche Grüße
Thomas Scheibling
1. Vorsitzender

 

 

Dieser Artikel wurde bereits 239 mal angesehen.

0 Kommentare
Schriftgröße:
  • PDF
  • Sie können diese Seite versenden/ empfehlen
Powered by Papoo 2016
218564 Besucher